Corona-Virus: Brief an meine Töchter

Die Corona-Pandemie, Sars-CoV-2, Covid-19, als Herausforderung für die junge Generation. Ein Brief an meine Töchter, der Mut machen, Hoffnung und Zuversicht wecken soll.

Eine Krise, eine Pandemie wie die durch das Sars-CoV-2-Virus verursachte sind wir Babyboomer und erst recht unsere Kinder nicht gewohnt. Eine wohl behütete junge Generation steht vor besonderen Belastungen, Herausforderungen. Wir müssen uns erst einmal eingestehen, dass es uns schwerfällt, damit umzugehen. Wir optimieren unseren Körper durch Training. Unsere Nahrungsmittel kaufen wir im Bio-Markt und kochen mediterran. Und dann kommt eine Bedrohung für unsere Gesundheit von außen, für deren Abwehr wir Ruhe, Hoffnung und Zuversicht brauchen. Es hilft, Vergleiche zu ziehen. Was sind heutige Belastungen im Vergleich zu denen der Kinder des Zweiten WeltkKrieges, dessen Ende jetzt 75 Jahre her ist? Es war mir ein echtes Bedürfnis, in einem Brief an meine erwachsenen Töchter meine Gedanken zum Thema aufzuschreiben und damit zu helfen, gestärkt aus der Krise wieder herauszukommen. Alle Namen habe ich geändert.
Hier downloaden, 268 KB